Wandertouren Maremma
Wanderungen Toscana Trekking Toskana bietet Wandertouren in Maremma Toscana Italien mit Wanderungen nahe Siena. Trekking Toskana

   

Wechseln Sie auf unsere neue Website Hotel Toscana Prategiano mit den neuesten Fotos!


Trekking in der Toskana, Italien
Wandertouren in der Maremma Toscana

SienaWanderungen & Besichtigungen

Während des Wanderns in der Toskana werden Sie eine großteils unberührte „wilde“ und naturalistisch sehr interessante Region der Maremma Toscana entdecken.

Der Großteil der Wanderungen führt entlang schmaler gut begehbarer Wege mit einigen Teilstrecken auf Schotterstraßen, einige über Wiesen und durch Wälder ohne Weg und einige durch dichte Vegetation. Wir empfehlen wasserfeste Trekkingschuhe zum Überqueren von kleinen Bächen und Bekleidung mit langen Ärmeln zum Schutz vor Sonne und Dornen. Für die Teilnahme an den Wanderungen und Besichtigungen ist eine Minimalkondition ausreichend. Sie werden von einem erfahrenen, gut ausgebildetem und von der Landesregierung „Regione Toscana“ zugelassenem Guide geführt.

Programm

  • Sonntag: Wanderung “Rund um den Poggio di Montieri”: ohne Führung, gut beschildert, 8 km, 200 Höhenmeter, 3 Stunden, höchster Punkt: 900 m Seehöhe, Schwierigkeitsgrad: einfach.

    Der Weg führt in einem Kastanienwald bergauf zum ersten Aussichtspunkt, der uns einen fantastischen Blick Richtung Siena und und die Küste rund um Grosseto bietet. Fast immer umkreisen Raubvögel umkreisen die Berghänge. Schroffe, urspüngliche und bergige Landschaften und immer wieder atemberaubende Ausblicke sind Schwerpunkte dieser Wanderung.

    Am Rückweg durch diesen wilden Teil der Toskana wandern Sie durch ehemals bewirtschaftete Kastanienwälder. Geröstete Kastanien und Kastanienmehl gehörten hier früher zu den Hauptnahrungsmitteln. Jetzt freuen Wildschweine und andere Wildtiere über die nahrstoffreiche Kost vor den Wintermonaten.

  • TrekkingMontag: Trekking "Montieri”: Start: 9.30, 7 km, 300 Höhenmeter, 3 Stunden, höchster Punkt: 750 m Seehöhe, Schwierigkeitsgrad: mittel; Rückkehr gegen 12.30;

    Wir besichtigen das Dorf Montieri und erfahren Interessantes über seine Geschichte und seiner Minen. Danach wandern wir von Montieri zur Kapelle “Madonna dei Castani”, die einen wichtige Rolle bei der gesellschaftlichen Entwicklung Montieris spielte. Weiter geht es bergab entlang eines Grabens mit pitoresken Wasserbecken bevor der steiler Anstieg retour zum Dorf beginnt.

  • Dienstag: Dienstag: Weinverkostung und Besichtigung von Massa Marittima 15.30: Abfahrt nach Massa Marittima mit dem hoteleigenen Minibus, Weinverkostung in einer Vinothek & Besichtigung von Massa Marittima mit Einkaufsgelegenheit; Rückkehr ca.: 19.00

  • Mittwoch: Höhlenbesichtigung & Wanderung “Le Cornate”: 9.30 Abfahrt (Dauer: 10 Minuten), Besichtigung von natürlichen und von Bergarbeitern geschaffenen Höhlen; ca. 2 Stunden, Ausrüstung wie Schutzkleidung und Lampen werden zur Verfügung gestellt.

    Zur Mittagszeit Picknick bei den ehemaligen Silberminen. Danach können Sie mit dem Minibus retour fahren oder den Bergrücken „Le Cornate“ erwandern (ohne Führung): 8 km, 300 Höhenmeter, 3 Stunden, höchster Punkt: 1060 m Seehöhe, Schwierigkeitsgrad: mittel.

    Fast während der gesamten Wanderung ist der Blick frei auf die Küste und die Insel Elba. Sie kommen an den Resten einer Silbermiene aus dem 12. Jahrhundert und an einem ehemals berühmten Marmorsteinbruch vorbei, der den Marmor zur Erbauung des Doms von Siena lieferte. In früheren Jahrhunderten waren auch die Berghänge besiedelt und wurden landwirtschaftlich genutzt. In der Zwischenzeit haben seltene Pflanzen und Tiere die verwilderte Landschaft zurückerobert und es hat sich ein seltenes neues ökologisches Gleichgewicht entwickelt. Retour von Gerfalco mit dem öffentlichen Bus oder dem hoteleigenen Minibus gegen 16.00;

  • Donnerstag: Programmfreier Tag: Vorschlag: Ausflug nach Siena mit dem öffentlichen Bus oder Tagesausflug mit dem eigenen Auto zum Naturparc “Scarlino” mit Wandergelegenheit und Relax an einem der schönsten Strände der Toskana “Cala Violina”

  • Freitag: Wanderung “Le Roste” & Besichtigung der Überreste der Kupferminen und der Klosterruine San Galgano: 9.00 Start am Hotel, 7 km, 400 Höhenmeter bergab, 3 Stunden, höchster Punkt: 750 m Seehöhe, Schwierigkeitsgrad: mittel.

    Auf dieser einzigarten Tour wandern wir bergab entlang von Wegen, die vor Jahrhunderten von den Bergarbeitern benutzt wurden. Unbewirtschaftete Wiesen, Kastanien- und Eichenwälder kennzeichnen unseren Weg auf der Entdeckung der antiken Mienen. Am Ende der Tour erwartet uns eine einzigartige bizzarre Landschaft aus „roten Bergen“. Sie sind die Überreste des Kupferbergbaus aus dem 19. Jahrhundert. Das kupferhaltige Gestein aus der naheliegenden Miene wurde hier aufgetürmt und mit Hilfe eines elektrochemischen Prozesses wurde das Kupfer aus dem Gestein gewaschen. Der Regen hat das übriggebliebene Gestein in schroffe, kahle, rote Berge verwandelt.

    Picknick am Fluß Merse und Besichtigung der Klosterruine San Galgano, Rückkehr mit hoteleigenem Minibus gegen 15.00 (Dauer: 10 Minuten);


Hotel Tuscany - HOME

Hätten Sie gerne nähere Informationen oder möchten Sie ein Zimmer in unserem Hotel buchen? Bitte schreiben (info@prategiano.com) Sie uns oder rufen Sie uns an (0039 0566 997700)! Wir helfen Ihnen gerne:


 Hotel Prategiano
 ***

 HOTEL PRATEGIANO
 Maremma Toscana
 Loc. Prategiano 45
 58026 Montieri
 Toskana, Italien

 Tel.: +39 0566 997700
 or: +39 337709022
 Fax: +39 0566 997891
 skype: prategiano  info@prategiano.com

english italian german spanish french dutch